Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.10.2009, 21:02   #39   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: chemieaufgabe-versteh ich nicht

frage 1:

in der tat liegt der schluessel zum verstaendnis in dem zusatz "stark" vor "saeure" und "base"
"stark" bedeutet naemlich: fuer alle parktischen belange als komplett dissoziiert aufzufassen = die rueckreaktionen "Cl- + H2O --> HCl + OH- " und "Na+ + H2O --> NaOH + H+ " sind komplett vernachlaessigbar

und dann hast du nur wasser, wasser und nochmals wasser mit nem bisschen NaCl drin. und der pH von wasser ist nunmal pH = 7

zu frage 2:
der grund ist ein anderer
essigsaeure ist (in diesem kontext) eine schwache saeure. und selbst im alleralleraellerkonzentriertesten fall hat sie nicht genug power um mehr als ~ 10-3 mol/l H+ ins wasser reinzupruegeln per dissoziation.
das entspricht aber just dem pH = 3
einen geringeren anfangs-pH wuerdest du nur erhalten wenn essigsaeure wasser gegenueber mehr power haette, was sie aber nicht hat

frage 3:
"aquivalenzpunk" bedeutet: du hast jedes mol essisaeure mit einem mol natriumhydroxid "beantwortet"
dadurch hast du (formal) ALLE essigsaeure in natriumacetat "ueberfuehrt", die situation ist identisch mit einer situation in der du reines natriumacetat in wasser betrachtest

eine loesung von reinem natriumacetat in wasser reagiert aber basisch (weil die konjugierten basen zu schwachen saeuren eben starke basen sind): CH3COO- + H2O <--> CH3COOH + OH-
und eben diese entstehenden OH- sind verantwortlich fuer den basischen pH am aequivalenzpunkt.

wg. "berechnung" : berechnung wovon? ich sehe keine aufgabe, keine daten, kann daher diesen unterfrageteil auch net beantworten

gruss

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
 


Anzeige