Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.09.2009, 09:51   #18   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
Gold-Anionen (Au-) sind schon länger bekannt und die zugehörigen Cs-, Rb- und K-Auride. Die salzartige Natur lässt sich sicherlich auch durch Elektrolyse der Schmelze rausfinden.

Gibt es für diese "Metallsalze" einen speziellen Namen? Ich würd gern mehr darüber herausfinden, stoße bei der Google-Suche aber immer wieder nur auf CsAu.

Ist das eine Eigenschaft von Gold oder können die anderen Elemente in der Goldgruppe (Ag, Cu) ebenfalls "Metallsalze" bilden?
Wie stellt man sowas her? Wird CsAu aus einer Lösung ausgefällt?
Mir widerstrebt irgendwie der Gedanke, zwei Metallschmelzen zusammenzuführen und ein Salz zu erhalten...

EDIT:

Scheinbar werden die 2 Metalle doch zusammengeschmolzen. Habe in einem Forum einen Beitrag gefunden, bei dem jemand aus dem HoWi zitiert.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)

Geändert von Kalomel (29.09.2009 um 10:06 Uhr)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige