Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.09.2009, 09:56   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Filtration feiner Niederschläge - Celite?

Wenn du den NS danach noch brauchst, scheidet Celite natürlich aus.
Versuche einmal ein aschefreies Rundfilterpapier, wie sie zur quantitativen Analyse gebraucht werden. Die gibt es in verschiedener Porosität, da nimmst du dann die feinste. Ich verwende aschefreie Papiere von Macherey & Nagel, und da ist mir noch nie etwas durchgegangen, auch feinste NS nicht. Dann gibt es noch Filtermembranen aus Glasfaser oder Quarz, die eine definierte Porosität haben - z.B. 0.6 micrometer, 0.2 micrometer. Ebenfalls gibt es Filtermembranen aus praktisch jedem denkbaren organischen und anorganischen MAterial mit Porenweiten unter 1 um. Etwas davon müsste doch hinhauen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige