Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2009, 17:03   #36   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von charlies911 Beitrag anzeigen


...

Ihr Beispiel mit der Acetylenflasche finde ich sehr amüsant. Ich möchte mal sehen wie sie in eine brennende Werkstatt oder was auch immer rennen und die Flasche bergen. Ich denke wir könnten anschließend 2 Beerdigungen begehen. Ihre und die der Acetylenflasche.
Bitte etwas weniger Text - ich greif mir nur eines ihrer Argumente heraus sonnst wird das hier ein Katalog.

Ich sprach von meinem Betrieb und keiner Werkstatt. Gab es einen Flammenrückschlag sollte eine Rückschlagsicherung dies unterbinden. Bei Ventilbränden liegt der Handschuh daneben und die Vierteldrehung ist rasch zu. Klemmt das Ventil und wird der Brand selbst rasch erstickt und die Flasche zum Ausgasen ins Freie gebracht - wird die Flasche handwarm und setzt der Zerfall ein, legt man die Flasche in einen Gartenteich, Bach u.ä. und öffnet das Ventil - so kann es nie zu Bränden kommen...

Schmeißt der Schweißer aber die Nerven weg, hat das Ventilrad gar voll aufgedreht/klemmt und läuft mit vollen Hosen davon, steht der Arbeitsplatz wohl bald in Vollbrand.
Die Feuerwehr kann dann auch nur mit ebenso vollen Hosen Kühlwasser drauf halten und auf das baldige Eintreffen von Scharfschützen mit Stahlkerngeschossen hoffen...

Hätte der Schweißer gleich sein Hirn benutzt und richtig gehandelt, stünde später nicht ein Haus unter Wasser und es hätten sich alle Beteiligten viel erspart. Am Friedhof läge der deswegen aber noch lange nicht.

Geändert von hw101 (05.09.2009 um 17:09 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige