Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.09.2009, 16:27   #3   Druckbare Version zeigen
Haddu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
AW: berechnung der reaktionsenthalpie mit dem satz von hess

Hallo!

Wir sollen die molare Standardbildungsenthalpie von Schwefelwasserstoff aus den Verbrennungsenthalpien von Wasserstoff, Schwefel und Schwefelwasserstoff berechnen.
Gegeben sind folgende Reaktionen:
[tex] H_2 (g) +O_2(g)--> H_2O(l)[tex]
[tex] S (s) +O_2(g)--> SO_2 (g)[tex]
[tex] H2S (g)+ 1,5 O_2(g)--> H_2O(l) + SO_2 (g) [tex] Reaktionsenthalpie: -562kJ/mol

Dann sind da noch Werte angegeben:
delta fH^0_m (H2O (l)) = -286 kJ/mol
delta fH^0_m (SO2 (g)) = -297 kJ/mol

was bedeutet das klein f?

Mir ist klar, dass man dies mit dem Satz von Hess lösen muss. Muss man da einfach -286 + -(297) rechnen? Aber warum ist dann -562 auch angegeben?
Ich verstehe immer nicht ganz, welche Reaktionen man addieren muss oder subtrahieren?

Ich hab auch schon in der Schule folgendes nicht verstanden:

Gesucht ist die Reaktionsenthalpie der Bildung von Kupfersulfathydrat aus dem wasserfreien Salz.
Dazu hatten wir im Dreieck aufgeschrieben:
Weg B: [tex] CuSO_4 + 5H_2O --> CuSO_4 * H_2O [tex]
Weg A: [tex] CuSO_4 + Wasser --> Cu ^{2+} (aq) + SO_4 ^{2-} (aq) [tex]
Weg C: [tex] CuSO_4 * H_2O +Wasser -H_2O --> Cu 2+ (aq) + SO_4 2- (aq)[tex]

B= A-C

[tex] CuSO_4 + Wasser + CuSO_4 (aq) --> CuSO_4 (aq)+ Wasser-5H_2O +CuSO_4 * H_2O [tex]

Dann kann man Wasser und CuSO4 (aq) rauskürzen. Das - ist ja, weil man den Weg rückwärts gehen muss. Aber warum? Und warum schreibt man dann -5H2O?
Und woher weiß man, dass man Weg C von Weg A subtrahieren muss und nicht anders herum?

Und warum schreibt man das so auf:
[tex] CuSO_4 + Wasser + CuSO_4 (aq) --> CuSO_4 (aq)+ Wasser-5H_2O +CuSO_4 * H_2O [tex]

Danke für eure Hilfe!

Geändert von Haddu (01.09.2009 um 16:45 Uhr)
Haddu ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige