Anzeige


Thema: Nickel
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2009, 17:32   #6   Druckbare Version zeigen
Sascha.berger  
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Nickel

Hallo,

ich hätte da gerade mal eine ähnliche Frage und wollte nicht extra ein neues Thema aufmachen.
Es geht wieder um Geld: 5Cent besteht aus Cu und ist eben kupfernfarben. 10 Cent aus CuZn (Prozente sind mir egal ^^). Das CuZn Glänzt nun jedoch und hat eine goldene Farbe. Die Frage ist nach den Begründungen für diese beiden Eigenschaften.
Die Frage nach den Glanz kann ich mir (glaube) selber herleiten:
Durch das Zn verschiebt sich die Plasmafrequenz des materials zu niedrigeren Wellenlängen hin, was bedeutet, dass das Material für UV-Licht durchsichtig wird, was den Glanzeffekt ausmacht. So richtig?
Nun aber die farbänderng? Hier sollte dies anhand der Zustandsdichte der Elektronen in Abhängigkeit von der Energie erkannt werden. Die Zustandsdichte für Cu müsste sich so verhalten, dass zu kleinen Energien hin vor allem das 4s-Elektorn einen beitrag bringt und es bei höheren Energien aber einen Peak von den zehn 3d-Elektronen gibt. Mehr weiss ich aber auch nicht. Inwiefern hängt denn nun die anregung von Licht mit der Zusantdsdichte der Elektronen ab (bei Wiki steht schlauerweie nur, dass es sowas gibt...)? Und wie verändert sich diese Zustandsdichte nun duch einbrignen von Zn, so das sich die Frabe zu gold ändert?
Könnt ihr mir helfen?
Sascha.berger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige