Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2009, 11:17   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Bleiiodid Löslichkeit

Zitat:
Zitat von NoraS Beitrag anzeigen
Ja,tut mir leid.

Also euer Ergebnis stimmt (laut Musterlösung),vielen Dank.

Ich verstehe leider immer noch nicht ganz,weshalb man für c(I-) die Konzentration der Kaliumiodid- Lösung einsetzen darf bzw. soll...?
Und weshalb man KL = c(Pb2+) * c(I-)2 nach Pb2+ auflöst?

Danke nochmal,
Gruß Nora
Also in der Lösung schwimmen 0,025 mol/l KI. Dieses dissoziiert in K+ und I- Ionen.

Da KI => K+ + I- gilt ist die Konzentration an I- eben auch 0,025 mol/l

Nun gibt man Bleiionen hinzu. Das Löslichkeitsprodukt ergibt sich aus der Reaktion; PbI2 => Pb2+ + 2 I-

KL = c(Pb2+) * c(I-)2

Man will ja Blei wissen also löst man nach Blei auf.

Über das Molgewicht von Bleiiodid kommt man dann auf die Masse.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige