Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.08.2009, 20:40   #11   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Neutralisationstitration

Zitat:
Zitat von NoraS Beitrag anzeigen
b) Wie groß ist die Kaliumsulfatkonzentration in mol/L?
Zitat:
Zitat von NoraS Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt mal nach c umgestellt und die ganzen Größen eingesetzt,wobei ich auf ein falsches Ergebnis kam.Denn laut Musterlösung sollen für die Kaliumsulfatlösung 1,3504*10^-2 mol/L raus kommen.
Du beziehst Dich jetzt offenbar auf den Aufgabenteil b). Die von Tobee angegebene Formel bezieht sich auf Titrationen:
Zitat:
Zitat von Tobee Beitrag anzeigen
Titrationen habe ich immer mit V1c1t1n1=V2c2t2n2 gerechnet.
Aufgabenteil b) bezieht sich jedoch nicht mehr auf die eigentliche Titration, sondern fragt nach der Konzentration an Kaliumsulfat (vermutlich am Ende der Titration, also am Äquivalenzpunkt, sonst würde die Aufgabe keinen Sinn machen). Hier ist eine ganz normale Konzentrationsberechnung gefragt:

Aus Aufgabenteil a) ist bekannt, dass die Konzentration der Schwefelsäure 18,5 mM ist. Demzufolge liegen in 50 ml vorgelegter Schwefelsäurelösung 18,5 mM · 50 ml = 0,925 mmol Schwefelsäure vor. Aus einem Mol Schwefelsäure wird am Äquivalenzpunkt genau 1 Mol Kaliumsulfat. Also entspricht die Stoffmenge an Kaliumsulfat am Äquivalenzpunkt ebenfalls 0,925 mmol. Diese Stoffmenge ist jedoch nicht mehr in 50 ml, sondern jetzt in 50 ml + 18,5 ml = 68,5 ml gelöst. Und das ergibt dann eine K2SO4-Konzentration am Äquivalenzpunkt von 13,5 mM.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige