Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.08.2009, 18:36   #4   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Summenformeln und eindeutige Namen von Verbindungen

Zitat:
Zitat von wolkenpanther Beitrag anzeigen
Na; Br > NaBr
Ca; F > CaF2
Fe; Cl > FeCl2 auch FeCl3
Zn; S > ZnS
Cu; O > CuO auch Cu2O
K; N > KN falsch. K3N
Zitat:
Zitat von wolkenpanther Beitrag anzeigen
CuS = Kupfersulfid (bei Wikipedia steht "Kupfer(II)-sulfid", was doch aber KupferDIoxid wäre, oder?)
Fe(NO3)2 = EisenDInitrat? Oder ohne DI?
Al2(SO4)3 =AluminiumTRIsulfat? Oder ohne TRI?
Fe3(PO4)2 = EisenDIphosphat? Oder ohne DI?
K2O2 = (Di)Kaliumdioxid? Kaliumperoxid?
NaBrO3 = (Dabei habe ich gar keine Ahnung, wie das heißen könnte..)
Allgemein: bei Verbindungen aus Metallionen und Gegenanionen steht in der Klammer hinter dem Metallnamen die Oxidationsstufe des Metalls und da die Oxidationsstufe mit der Ladung des Ions übereinstimmt, hast du genau Kenntnis entweder über die Formeln oder weisst, wie du etwas zu benennen hast.
Daher würde man beispielsweise Fe(NO3)2 eher Eisen(II)-nitrat nennen (und die anderen entsprechend).
K2O2 - Kaliumperoxid
NaBrO3 - Natriumbromat, abgeleitet von der Bromsäure HBrO3


Gruß
Oliver
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige