Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.08.2009, 22:49   #21   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: flüssiger Stickstoff - heißes Wasser

Hallo Leute,


ihr sprecht hier über physikalische Explosionen als würde es um Sylvesterfeuerwerk gehen.

Einige Fakten:

- läßt man Benzindampf oder Erdgas oder Propan oder irgentein anderes brennbares Gas explodieren, so ergibt sich ein maximaler Explosionsdruck von ca. 10 bar, bei 1 bar Anfangsdruck.

Jetzt zum Stickstoff:

Schüttet man eine "schwere", heiße Flüssigkeit (in diesem Falle WAsser mit 20°C- in Worten zwanzig) in eine kalte, leichtere Flüssigkeit ( hier Stickstoff mit -196°C) so wird dieser um die Wassertropfen herum einen Stickstoff-Dampffilm bilden.

Bricht dieser Dampffilm durch einen äußeren Impuls zusammen (Triggerimpuls) so kommt es schlagartig zu einer erheblichen Verbesserung des Wärmeüberganges und damit zur schalgartigen Verdampfung von Stickstoff. Letztere wiederum bewirkt eine Fragmentierung des Wassers, dh. dessen Zerteilung in kleine Tropfen.
Diese wiederum sorgt für eine Vergrößerung der Wärmübertragungsfläche - die Folge sind Heizleistungen von einigen Megawatt und lokale Druckanstiege auf überkritische Werte (>37 bar ...einige 100 bar).

Summa summarunm:

bei einem solchen Versuch ist äußerste Vorsicht angesagt. Ich würde dringendst empfehlen, durch Fachleute Vorversuche machen zu lassen, um ungefährliche Mengenverhältnisse herauszufinden.

ICh schicke eine Literaturauswertung nach.

Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige