Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.08.2009, 17:48   #5   Druckbare Version zeigen
ajana weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
AW: Formel von Zinkhydroxychlorid

Zitat:
Zitat von hexogen Beitrag anzeigen
Da reagiert ja ein Halogenester mit Zink welche dann intermediär eine zink-organische Verbindung bilden. So in der Art XZnCH2CO2Et. Ist das gemeint?
Gruss
Danach reagiert das Ganze mit einem Keton. ZnCl bindet sich bei dieser Reaktion an das Sauerstoffatom der Ketogruppe und spaltet die Doppelbindung auf.
Anschließend reagiert das Produkt mit Wasser. ZnCl wird durch ein H substituiert, alles andere bleibt wie es ist, sodass aus der vorherigen Ketogruppe nun eine OH-Gruppe geworden ist.
Nach der Beschreibung müsste das nun noch vom Wasser übrige OH- sich mit dem abgespalteten ZnCl zu ZnOHCl verbinden. Ich habe aber auch gefunden, dass ZnCl einfach hydratisiert wird, z.B. als ZnCl*2H2O.
Was ist denn nun richtig? Beides kann ja wohl schlecht sein und das mit der Hydratisierung erscheint mir irgendwie logischer.

Gruß ajana
ajana ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige