Anzeige


Thema: 2-Propanol
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.08.2009, 08:03   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.446
AW: 2-Prepanol

2-Propanol ist in den gängigen Händedesinfektionsmitteln im Bereichen um 50-70% enthalten. Besondere Probleme treten hierbei in der Regel nicht auf. Mir sind Personen bekannt, die bis zu 50 mal am Tag eine Händedesinfektion mit solchen Mitteln durchführen, ohne Probleme.
Sollten Probleme wie Hautreizungen, Schuppenbildung usw. auftreten, so kann dies mehrere Ursachen haben. Zum einen die entfettende Wirkung und dann auch eine allergische Reaktion, welche in der Regel auf andere Inhaltsstoffe des Desinfektionsmittels zurückzuführen ist.
Häufig unterschätzt wird die Brand- und Explosionsgefahr dieser Mittel. Da sie als Medizinprodukt oder sogar als Arzneimittel in Verkehr gebracht werden sind sie von der Kennzeichnungspflicht nach Gefahrstoffrecht ausgenommen, auch wenn inzwischen viele Hersteller eine solche Kennzeichnung auf freiwilliger Basis durchführen. Die bei einer Händedesinfektion verwendete Menge von ca. 3 ml reicht aus, um über die Verdampfung an der Hautoberfläche ca. 30l explosionsfähige Atmosphäre zu bilden. Dies ist nach der Betriebssicherheitsverordnung eine deutlich gefahrdrohende Menge. Wobei die Wahrscheinlichkeit einer Explosion allerdings recht gering ist, aber die MitarbeiterInnen sollten wissen, dass man mit frisch desinfizierten Händen nicht sofort zur Raucherpause schreiten sollte, sonst könnte es sein, die Hände sind dann auch thermisch sterilisiert.
Ausführliche Informationen müsste eigentlich jeder der mit einem solchen Mittel Umgang hat, vor dem ersten Einsatz und anschließend mindestens jährlich, bekommen. Auch eine arbeitsmedizinische Beratung ist hier sinnvoll. => Beim Vorgesetzten nachfragen, evt. auch Fachkraft für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige