Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.08.2009, 11:47   #10   Druckbare Version zeigen
pfeiffy  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Entschwefelung mit Kalkstein

ok, hatte ich vergessen, hier nochmals die komplette Aufgabe:

Eine Wirbelschichtfeuerung mit einer thermischen Leistung von 200 MJ/s wird mit schwefelreicher Kohle 3,5 Gew.% S befeuert. Es werden 36 t Kohle in der Stunde verbraucht.
- 1: Berechnen Sie den Rauchgasstrom, wenn der Luftbedarf 7 m³N /kg Kohle beträgt und Rauchgas gleich Luft gesetzt wird.
- 2: Berechnen Sie die stündliche SO2 Erzeugung. (Zur Erinnerung: die Molmassen von S und O sind 32 bzw. 16 kg/kmol)

Dem Wirbelbett (bei der Wirbelschichtfeuerung) wird Kalkstein (CaCO3) zur Entschwefelung zugesetzt. Der Kalksteinbedarf bei der stöchiometrischen Reaktion (Ca/S = 1) beträgt 2,27 kg/kg SO2 . In der Praxis ist der Verbrauch höher. Um eine 95 % Entschwefelung zu erreichen, muss das Ca/S-Verhältnis auf 1,5 erhöht werden.
- A: Berechnen Sie den Kalksteinverbrauch der Wirbelschichtfeuerung.
- B: Berechnen Sie die Freisetzung von SO2.
- C: Berechnen Sie die SO2-Konzentration [mg/m³] im Rauchgas.
- D: Kann das Kraftwerk bei einem Emissionsgrenzwert von 400 mg/m³ betrieben werden? Und wenn nicht, welche Maßnahmen könnten ergriffen werden?

1-B sind wohl ok, nun fehlt mir noch C und D, es wätre super, wenn du mir hier helfen könntest.

Gruß und Dank Pfeiffy
pfeiffy ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige