Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.07.2009, 21:45   #1   Druckbare Version zeigen
Hummelfant Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 59
Ph-Abhängigkeit der Bariumsulfat Löslichkeit

Meine Comilitonen und ich stehen gerade ein wenig (ich denke eher sehr) auf dem Schlauch.

Bei der Klausurvorbereitung sind wir über folgende Aufgabe gestoßen:

a) Wie groß ist die Löslichkeit von Bariumsulfat (Kl=10-10 mol²/l²) in einer Lösung mit ph=1?

Ks1= 103 mol/l Ks2=10-2 mol/l Ks-Werte der Schwefelsäure

b) Skizzieren sie die Abhängigkeit der logharithmischen Löslichkeit des Bariumsulfates vom ph-Wert und bestimmen sie den optimalen ph-Wert für die gravimetrische Bariumsulfatfällung.


Eigentlich sollte die Aufgabe recht einfach zu lösen sein, aber irgendwie ist der Wurm drin.

Wonach muss ich auflösen (welche Konzentration gibt mir die Löslichkeit von Bariumsulfat an, wir tendieren zu Sulfat)

Wie erhalte ich die Konzentration der Schwefelsäure bzw. kann ich diese herauskürzen?


Wie wir vorgegangen sind:

Zunächst habe ich Kl; Ks1;Ks2 aufgestellt und Ks1 mit Ks2 multipliziert

Kl= c(Barium)*c(Sulfat)

Ks1*Ks2= c(Sulfat)*c²(H3O+/c(Schwefelsäure)


So weit so gut, aber wie mache ich weiter?
Hummelfant ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige