Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2009, 21:11   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: NaOH-H2O entwässern

Noch was : wenn man einen Schmelzaufschluss mit Natriumperoxid macht, braucht man kein NaOH zuzugeben. Wenn man -aus welchen Gründen auch immer- nicht reines Natriumperoxid nehmen will, mischt man mit Natriumcarbonat. Es wird auch empfohlen (habe ich noch nie berücksichtigt, es geht also auch ohne), die Mischung aus Aufschlussmittel und Probensubstanz mit einer Schicht Natriumcarbonat zu bedecken.

Was sagt übrigens ein Graphittiegel zu geschmolzenem Natriumperoxid ?

Um welche Probe handelt es sich, die du so aufschliessen willst ?

EDIT Wenn du unbedingt meinst, NaOH zugeben zu müssen : warum tut es nicht das Monohydrat ? Bei der Temperatur des Aufschlusses wird das Wasser eh entweichen.
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige