Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.07.2009, 18:42   #1   Druckbare Version zeigen
hgw06 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Kaliumacetat und Puffereigenschaften

Hallo alle zusammen!
Ich hab hier eine etwas merkwürdige Aufgabe zum Thema "Puffer" vor mir, mit der ich mich nun schon eine geraume Zeit rumplag: Man soll zuerst den pH-Wert einer KAc-Lösung in H20 berechnen (30g KAc in einem Liter H20, rel. Atommassen K+ und Ac- gegeben). Soweit gibts noch kein Problem, da ja KAc als schwache Base fungiert; hab auch den entsprechenden pH schon ausgerechnet (~ 9,12).
Nun soll man aber zu dieser Lösung gerade soviel HCl zugeben, dass sich ein pH von 5,5 einstellt und angeben, wieviel Gramm HCl dazu nötig wären. Gegeben sind lediglich die rel. atomaren Massen der beteiligten Spezies HCl und HAc sowie der pKS-Wert 4,75. Ich hab immer gedacht, dass ein Puffergemisch aus dem Salz und dessen konjugierter schwachen Base/Säure bestehen solle (wenn man mal absieht, dass das KAc in unserem Fall freilich in H20 zur Säure dissoziiert, wenn auch ned viel). Bin mir nicht sicher, ob ich da mit der H-H-Gleichung rumtun soll.
Ein kleiner Wink, wie ich das nun angehen soll wär schon ne ziemliche Hilfe

Ich sag schon mal Danke im Voraus!
hgw06 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige