Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.07.2009, 11:00   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Aufreinigung von Aluminiumiodid

Das kannst Du ausnutzen:
Lösen von AlI3 in DMF, heißgesättigte Lösung machen, LM-Addukt isolieren (--> Reinigungsschritt!), Addukt einfach bei RT über Nacht ans Vakuum hängen, fertig. Das Tolle daran ist (soweit ich das bisher beobachtet habe), daß dieses LM-Addukt einen sehr ausgeprägten Gradienten der Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit besitzt. Also das eingesetzte Iodid kommt in großer Ausbeute wieder raus. Zudem ist DMF noch bei -60 °C flüssig, man kann also mit Trockeneis-Kältemischungen runterkühlen, falls noch viel Produkt in der Mutterlauge bleibt.

Das hat bei mir für alle Erdalkalis geklappt (auch Be), und auch für alle Lanthanoide (zumindest diejenigen, die ich ausprobiert hab). Sollte hier auch funktionieren. Ist zumindest deutlich milder als die Sublimation.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige