Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.07.2009, 09:02   #2   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Aluminium oxidschicht

Zitat:
Also m.E. wäre evtl. möglich, da Wasser und Säuren im Boden die oxidschicht auf lange Zeit gesehen "anlösen" können und dadurch das blanke Metall freilegen. So könnte die Schicht wachsen. Was haltet ihr von meiner Theorie?
Unter Normalbedingungen würde da nichts passieren. Al2O3 lässt sich nur mit HF lösen. Wie es jetzt allerdings in zig Metern Tiefe unter der Erdoberfläche bei erhöhtem Druck und Temperatur verhält, weiß ich nicht. 10m reichen aber definitiv nicht.

Eine Baggerzinke aus Aluminium? Da könnte man auch versuchen, den Garten mit einem Gummispaten umzugraben.

Das einzige, was eine derart Dicke Oxidschicht hervorrufen könnte, sind mineralische Sedimente mit Hauptbestandteil Al2O3, die sich an diesem Bauteil anlagern und aushärten.

Dass es sich hierbei um ein jahrtausende oder jahrmillionen altes Bauteil o.ä. handelt wage ich zu bezweifeln. Nur weil 2! Knochenfragmente eines Sauriers daneben gefunden wurden ist das noch lange kein Indiz für ein derartiges Alter. Auch die geringe Tiefe spricht dafür. In einem Fluss ist viel Bewegung, wer weiß, wie oft das Skelett des Tieres frei- und weggespült wurde? Gleiches gilt für das Bauteil.
Ich halte das für Zufall.

Dass es außerirdischen Ursprungs oder Teil eines UFOs ist schließe ich nicht aus, halte es aber für unwahrscheinlich
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige