Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2009, 10:30   #3   Druckbare Version zeigen
search  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 167
AW: Dissoziation - Ermittlung der Ladungen

Du meinst, dass S in der VI steht, oder?

Ja, ich kenne Orbitale und die "Theorie" mit dem Egelgaszustand auch. Nur habe ich das nicht in Verbindung mit den Ladungen der Ionen gebracht.

Eigentlich sehr logisch.

Wenn ich mal zusammenfasse, heißt das doch:
Ich schaue mir an, wo die beteiligten Ionen im PSE stehen. Das, was elektronegativer ist, bestimmt die Ladung. Wenn z.B. das elektronegativere 3 Elektronen braucht, um die Edelgaskonfiguration zu erhalten, ist die Ladung bei eben diesem -III (weil es ja drei Elektronen "aufgenommen" hat) und das andere beteiligte Elektron gibt diese drei ab (weil es ja nicht so elektronegativ ist und deswegen "nicht so viel zu sagen hat"). Das andere hat drei Elektronen abgegeben und ist jetzt +III.

So richtig?

Ich glaube, ich habs verstanden!
search ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige