Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2009, 16:52   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Woher kommt die Einheit g/g?

Zitat:
Zitat von tomto Beitrag anzeigen
Hallo,
leider verstehe ich bei der Rechnung nicht, warum die Konzentration von NaOH 0,5 g/g ist.
Finde die Einheit schon recht merkwürdig. Kann mir vielleicht jemand dazu einen Denkanstoß geben?
g und g kürzen sich weg. Übrig belieben 0,5 vom ganzen =1 oder 1/2 oder einfach 50%

Zitat:
Zitat von tomto Beitrag anzeigen
Aufgabe:
Konzentrierte Natronlauge besteht zu 50 % aus NaOH und hat eine Dichte von 1,54 g/ml. Wenn 25 ml dieser Lösung auf ein Volumen von 750 ml verdünnt werden, welche Stoffmengenkonzentration hat sie dann?

Rechnung:
1. c(NaOH) = 0,5 g/g; V1=25ml; V2=0,75L; Dichte = 1,54 g/ml
2. m(Natronlauge) Dichte(natronlauge) x V1 = 1,54 g/ml x 25 ml= 38,5 g.
3. m(NaOH) = c(NaOH) x m(Natronlauge) = 0,5 g/g x 38,5g = 19,25 g.
4. n(NaOH) = m(NaOH)/M(NaOH) = 19,25 g / 40 g/mol = 0,48 mol.
5. c(NaOH) = n(NaOH)/V2 = 0,48 mol / 0,75L = 0,64 mol/L.

LG Tom
[/quote]

Äh, was machst du da?
Es gibt die Stoffmengenkonzentration, die in mol/L (mmol/mL) angegeben wird und die Massenkonzentration, die in g/L angegeben wird.
Das ist was völlig verschieden und du musst dich entscheiden, was du haben willst.
für chemische Reaktionen ist es meistens die Stoffemngenkonzentration, die mit Mol rechnet.
Und keine Panik vor dem Mol, Chemie ist wie Kuchenbacken und alles reagiert Pfund auf Pfund, nur das das Pfund des Chemikers das Mol ist.
Hat meine Ausbilderin mal gesagt und die hat sowas von Recht
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige