Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2009, 20:54   #14   Druckbare Version zeigen
Azel Männlich
Mitglied
Beiträge: 32
AW: Natrium Gewinnung

Man kann das Natrium einfach in Form von Perlen (da geschmolzen) rausfischen. Bei den Temperaturen, nahe dem Schmelzpunkt des Hydroxids geht das Natrium nicht sofort in Flammen auf, erst nach einiger Zeit, besonders, wenn man es herausnimmt, also muss man es schnell in Paraffinöl geben.
So lassen sich, wenn man gute Schutzausrüstung hat Kleinstmengen an Natrium gewinnen.
Als Reduktionsmittel für ein Redoxverfahren bieten sich Magnesium und auch Aluminium an. Diese sind in der Lage, Natriumhydroxid zu reduzieren, aber brauchbares reines Natrium wirst du so kaum gewinnen können, außer du kannst es abdestillieren und das wird wohl ohne komplexe Ausrüstung sehr schwer. Zu Demonstrationszwecken reicht es aber.
Die Reduktion mit Aluminium (und analog dazu Magnesium) basiert auf der Bildung von thermodynamisch sehr stabilem Aluminiumoxid, Natrium und Wasserstoff. Die Reaktion ist exotherm und verläuft unter Flammenerscheinung, startet aber nicht leicht.
Natriumoxid hat eine höhere (weniger negative) Enthalpie, als man meint und außerdem wird bei den hohen Temperaturen Natrium aus dem Gleichgewicht entfernt.
Vergleiche hierzu auch das thermische Kaliumherstellungsverfahren mithilfe von Natrium und Kaliumchlorid. (Das aggressivere Kalium wird vom höher siedenden Natrium ausgetrieben)
Unter Luftabschluss und vermindertem Druck kann man auf ähnliche Art sogar Caesium gewinnen, aber zu Hause ist das kaum erreichbar.
Außer man hat solche Anlagen zu Hause, dass man schon professionellen Standard erreicht hat.
Azel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige