Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2009, 18:43   #18   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: molekülorbitaltheorie

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
So hat KUTZELNIGG darauf hingewiesen, dass selbst bei Wellenfunktionen mit nachgewiesen guten Näherungsergebissen in Bezug auf Energie nicht notwendig etwas Brauchbares herauskommt, wenn man mit diesen Näherungsfunktionen die Energie nach dem HELLMANN - FEYNMAN - Theorem zu berechnen versucht. Dass KUTZELLNIGG damit wohl ein Eigentor geschossen hat, ist eine andere Geschichte.
Offenbar kennen Sie die Probleme des Hellmann-Feynman Theorems nicht. Die berechneten Energiegradienten nach dem Hellman-Feynman Theorem dürfen nur so berechnet werden mit einer vollständigen Basis. Wenn man das so einfach anwenden könnte, hätte man wohl wesentlich weniger Probleme in der theoretischen Chemie.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige