Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.06.2009, 23:35   #11   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: molekülorbitaltheorie

Ich halte es für schwierig, die Vorgehensweise bei Korrelationsmethoden rückwirkend physikalisch in Form von Aufenthaltswahrscheinlichkeiten zu interpretieren. Man gleich in meinen Augen einfach mathematisch grundlegende Schwächen der vorhandenen Modelle aus, indem man mehr oder weniger stumpf die Basis in einer etwas situationsangepassteren Weise als mit den AO-Basisfunktionen vergrößert.

Das Koopmansche Theorem profitiert z.B. auch viel von Fehlerkompensation.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige