Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2009, 20:19   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Der erste Kunstdünger

N Abend,

laut dem Buch "Sternstunden der frühen Chemie" (Ernst F. Schwenk) ist Justus Liebig als erster auf die Idee gekommen, dass Pflanzen Nährsalze zugefügt bekommen müssen und diese nicht selber aus ihrer "inneren Lebenskraft (vis vitalis)" herstellen können, was allgemein angenommen wurde.
Zuerst ging er davon aus, dass die Salze wasserunlöslich sein müssten, damit diese nicht vom Regen weggespült würden. Sein erstes Düngerrezept sei : "Pottasche verschmolzen mit kohlensaurem Kalk" gewesen, welches keinen Einfluss auf den Ertrag der Felder hatte.
Außerdem erkannte er erst später, dass Calcium und Kalium als Nährstoffe nicht ausreichten. Es mussten noch Magnesium, Phosphate und Nitrate zugesetzt werden, als wasserlösliche Salze.

Gruß

P.S.
auf die Frage eines Studenten "Erhalte ich Knallquecksilber wenn ich den Inhalt dieser beiden Reagenzgläser vermische?" habe er geantwortet : "Sie nicht mehr!"
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige