Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2009, 20:12   #2   Druckbare Version zeigen
Peter Schmidt Männlich
Mitglied
Beiträge: 687
AW: Der erste Kunstdünger

Hallo,

von GEO-Kompakt ist gerade ein Heft erschienen, das die 100 wichtigsten Erfindungen der Meschengeschichte beschreibt. Da ist unter "Mineraldünger" aufgeführt, dass Liebig als erster den Gedanken geäußert hat, dass das Wachstum der Pflanzen von der Gegenwart bestimmter Elemente abhängt und bei Kenntnis dieser Elemente die Fruchtbarkeit von Böden verbessert werden könne.

Die praktische Umsetzung hat danach ein Brite namens John Bennet Lawes durchgeführt, der sich 1842 ein Gemisch aus Knochenmehl und Schwefelsäure als Phosphatdünger patentieren ließ.

Dieser Brite zeigte auch, dass das wichtigste Element für das Pflanzenwachstum Stickstoff ist. Der große Durchbruch in der künstlichen Düngung kam deshalb 1908 mit dem Haber-Bosch-Verfahren.

Gruß Peter
Peter Schmidt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige