Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.06.2009, 21:56   #13   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Aufgabe-Zinksulfatlösung

Zitat:
Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
Und einmal nachdem :
man könnte doch auch einfach über die Faradaysche Gleichung zur Elektrolyse gehen.

m=Q* M/(z*F)

hierbei ist z die Ladung des Ions. In diesem Fall 2.
und F die Faradaykonstante mit 96485,3399 C/mol

da du Q ja bereits rrichtig ausgrerechnetz hast mit 147600 C müsste der Rest dann das kleinste Problem sein.


Da kam bei mir 50,008053088695187360789926594848g raus

Was ist nun richtig?

Mfg
Nachgerechnet habe ich das nicht, aber möglich ist es schon.
Was soll übrigens die Vielzahl signifikanter Stellen ? Auf einer herkömmlichen Analysenwaage kannst Du eben noch auf 0.0001 g genau ablesen...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige