Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.05.2009, 10:33   #1   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
Frage EPDM und Silikon

allo,

mal ne Frage zu 2 Kunststoffen, nämlich EPDM und Silikon.

Diese beiden sind ja äusserst Stabil und werden deshalb gerne im Baubereich an Stellen eingesetzt, die ungeschützt der Witterung ausgesetzt sind (Versiegelungen, Fenster / Fassadendichtungen, natürlich auch noch extremeren Einsatzmöglichkeiten wie solar Matten für Schwimmbäder, usw...) Man kann sie nicht hydrolytisch zersetzen, große Hitze und UV Strahlen machen ihnen nichts aus.

Jetzt würde mich aber mal interessieren, warum das so ist. Gut dass man sie nicht hydrolysieren kann liegt sicherlich an der Art der Bindungen. Aber warum sind die unempfindlich gegenüber UV? Dachte dass alle Kunststoffe Probleme mit Strahlung in dem Wellenlängenbereich haben..... Aber wenn man dann so Geschichten liest, dass beispielsweise eine 36 Jahre alte EPDM Flachdachdichtung (Voll bewittert + UV Licht das ganze Jahr über, da Dach) ins Labor gebracht wird, da nochmal 14 Jahre UV Strahlung und Hitze sowie regen simuliert wird und man dann das Material sogar als neu verkaufen kann, wird man schon nachdenklich an was das liegt. Warum ist denn Silikon und EPDM so stabil? (Silikon kenne ich ebenfalls als "immun" gegenüber UV. Wenn es nicht chemisch so stabil wäre würde man es ja auch nicht in den Körper implantieren ;-) )
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige