Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.05.2009, 21:05   #1   Druckbare Version zeigen
DaliaK weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
Entwicklung von Tensiden

Wann wurden welche Tenside entdeckt? ich habe herausgefunden, dass die anionischen Alkylbenzolsulfonate, die Alkylsulfate und die Alkylethersulfate in den 60er Jahren verwendet wurden.



Geschichtliches

Als Haarwaschmittel stand bis 1933 nur die Seife zur Verfügung. Wegen des alkalischen pH-Wertes war sie für Kopf- und Augenschleimhaut wenig verträglich. Hinzu kam, dass Seife mit Calciumionen des Wassers Kalkseife bildete, die das Haar nach dem Waschen stumpf und glanzlos machte. Nach dem Waschen mit Seife wurde daher eine zweite Spülung mit verdünnter Essig- oder Zitronensäure vorgenommen.[1] 1932 kamen die Alkylsulfate auf den Markt, sie waren weniger alkalisch und weniger härteempfindlich als Seifen. Bis in die 60er Jahre wurden Haarwaschmittel als weißes Pulver in Papiertäschchen oder auch in Tuben verkauft („Schauma“ von Schwarzkopf, „Smyx“-Haarwaschmittel von Olivin-Wiesbaden). [2] Mit der Entwicklung der Alkylethersulfate standen in den 60er Jahren sehr gut hautverträgliche Produkte zur Haarreinigung zur Verfügung. Zusammen mit der Entwicklung von Kunststoffen und Kunststoffverpackungsflaschen standen nun preiswerte und gute Haarpflegeprodukte für breite Bevölkerungsschichten zur Verfügung.[1]
http://de.wikipedia.org/wiki/Shampoo


Laut Wikipedia wurden die nichtionischen Zuckertenside in den 70er Jahre entwickelt.
Was gibt es noch für wichtige Tenside und wann sind diese entdeckt /entwickelt wurden?

Geändert von DaliaK (24.05.2009 um 21:15 Uhr)
DaliaK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige