Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2009, 20:01   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Galvanische Zelle

Liebes Forum,
Hoffe nun mal, dass ich hier richtig gelandet bin.
Und zwar haben wir im Chemieunterricht (9. Klasse) kleine Gruppen eingeteilt, jeder wurde einen Spannungswert gegeben, unsere Gruppe sollte den Wert 0,25 Volt mit Halbzellen oder galvanische Zelle (richtig?) erreichen.
Wir haben Nickel und Eisen benutzt, da das Standartpotenial von Nickel -0,23 V und von Eisen -0,036 V ist.
Wir haben in einem Becherglas (da das Eisen am edleren ist) eine Eisenelektrode mit einer Eisensulfitlösung und einem dichten Tonröhrchen gestellt. Dann eine Nickelelektrode in das Becherglas, dazu eine Kalium(sulfit?)lösung (da keine Nickellösung vorhanden war) . Das heißt Eisen war im Tonröhrchen, Nickel im Becherglas.
Dann haben wir gemessen und einen immersteigenenden Wert erreicht.
Am Ende lagen wir bei 0,39 Volt.

1) Könnt Ihr mir dazu noch etwas erzählen? Denn das Prinzip einer galvanischen Zelle habe ich nicht verstanden.
2) Könnt Ihr was dazu sagen, dass wir keinen Wert von 0,25 erreicht haben? Woran könnte es liegen? (Bitte alle möglichen Gründe)

Würde mich sehr über Antworten freuen
Mit lieben Grüßen aus Bremen
Martin
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige