Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2009, 21:16   #6   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Frage zur Essigsäure

Bist du Schüler? Student? Studienfach? Schulform?

Je stärker die Kräfte sind, die zwischen Molekülen wirken, desto mehr Energie muss aufgewendet werden, um diese z.B. aus einer Flüssigkeit in die Gasphase zu überführen. Die möglichen Wechselwirkungen sind Ionenanziehung, Wasserstoffbrückenbindungen, Dipolanziehungen und van der Waals-Kräfte. Welche davon findest du bei der Essigsäure?

Damit etwas sauer ist (im Sinne Brönstedts), muss ein halbwegs stark polarisierter Wasserstoff in der Verbindung vorhanden sein, welcher abgespalten werden kann.
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige