Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.2009, 12:19   #2   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: mörteltechnologie Berechnung Fugenausbruch

Zitat:
hallo zusammen, hätte da mal eine frage, da letzerer Beitrag (mörteltechnologie) keine Lösung erbracht hat.
Doch, sie hat dir nur nicht gefallen.

Zitat:
Ich denke das bei der berechnung die wasseraufnahme/abgabe,Flankenhaftung,Druckfestigkeit und kapillarität eine rolle spielen!
Gut möglich, nicht zu vergessen die Temperaturen in 4 verschiedenen Jahreszeiten, Witterungen in 4 verschiedenen Jahreszeiten und in welche Himmelsrichtung die Wand gerichtet ist, denn die Schlagseite wird stärker beansprucht, die Art und Zusammensetzung des Mörtels und der verwendeten Steine, Bewuchs mit Efeu, Moos oder sonstigen Pflanzen, die Exkremente von Tieren wie Asseln oder Spinnen, wie sauer der Regen ist, etc. Es sind so viele veränderliche Faktoren (und der Faktor Wetter ist nicht zuverlässig vorhersehbar - vor allem nicht über Jahre hinweg) zu berücksichtigen, dass das aufstellen einer Formel extrem schwer wird.

Selbst wenn es eine Formel gäbe, mit der man die Verwitterung von Mörtel vorausberechnen könnte, würde diese nur einen Richtwert angeben. Das tatsächliche Verhalten von Mörtel ergibt eine so breite Verteilung, dass ein Tag da nicht ins Gewicht fällt und durchaus im Bereich der Standardabweichung liegt. Man muss bedenken, dass dem Verwitterungsprozess von Mörtel u.U. Jahre bis Jahrhunderte zu Grunde liegen; 1 Tag ist 1/365 Jahr, die Standardabweichung kann da jedoch Monate und Jahre betragen.

Es ist unwahrscheinlich, dass ein richtig angemischter Mörtel bereits nach einem Tag so stark verwittert ist, dass er aus dem Mauerwerk ausbricht; das ist meine Meinung. Wenn er dennoch verwittert ist, müsste der Rest der Mauer, der mit der gleichen Charge Mörtel hochgezogen wurde ebenfalls fugenlos sein, bzw. mit dem kleinen Finger rausbröselbar.

Das sind aber auch nur Indizien.

Aber wie gesagt, der Nachweis den du anstrebst ist fast unmöglich.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige