Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.05.2009, 21:26   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Gehaltsbestimmung

Das Gesetz von Beer-Lambert besagt ja, dass die Absorption proportional zur Konzentration ist :

A=elc (e spezifischer Extinktionskoeffizient, also eine stoffabhänige Grösse, jedenfalls konstant, l die optische Pfadlänge (Schichtdicke), ebenfalls konstant). Also haben wir A/c=konstant. Die graphische Darstellung von A in Abhängigkeit von c muss also eine Nullgerade ergeben, zumindest in der Theorie.
Wenn du deine Messergebnisse A gegen die Konzentration aufträgst, bekommst du in aller Regel keine Nullgerade, sondern eine Gerade A=konstante*c+b, mit b ungleich Null. Anders ausgedrückt : b stellt die Absorption der Blindlösung dar, und die sollte so klein wie möglich sein, ist aber leider nicht immer genau Null, z.B. weil das Lösungsmittel oder die zugegebenen reagenzien oder andere Stoffe in der Probe eben auch bei der Wellenlänge des Analyten absorbieren.

So klarer ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige