Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.05.2009, 20:35   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Abschlußprüfung

Es gibt das Gesetz von Beer-Lambert oder Lambert-Beer, welches besagt, dass die Absorption proportional zur Konzentration der absorbierenden Species ist.
Du suchst dir erst (in einem Spektrum) die Wellenlänge, bei der die Absorption maximal ist und setzt dann eine Reihe von Verdünnungen einer Stammlösung an, mit verschiedenen Konzentrationen, z.B. 1 ppm, 2 ppm, 3 ppm usw. Diese werden einzeln vermessen und die Absorption gegen die Konzentration aufgetragen. Das muss dann eine Gerade ergeben. Natürlich musst du erst in Vorversuchen klären, in welchem Konzentrationsbereich du überhaupt arbeiten kannst. Es könnte z.B. sein, dass die Lösung von 1 ppm so stark absorbiert, dass das keinen vernünftigen Messwert mehr ergibt (alles über A=2 kannst du vergessen). D.h. dass du in dem Bereich 1 ppm - 3 ppm nicht kalibrieren kannst und dann musst du stattdessen z.B. 10 ppb, 20 ppb, 30 ppb usw ausprobieren.
Oder andersherum, die Absorption bei 1 ppm ist so schwach (so ganz grob A<0.005), dass der Messfehler dein Ergebnis schluckt. Dann musst du mit konzentrierteren Lösung arbeiten.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige