Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.04.2009, 15:38   #1   Druckbare Version zeigen
vittel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
Magnesiumchlorid und Ammoniakwasser

hallo.

ich komme nicht auf die Antwort der folgenden Frage. kann mir jemand helfen?

8. Gibt man zu einer Lösung von Magnesiumchlorid etwas Ammoniakwasser, so entsteht ein Niederschlag von schwerlöslichem Magnesiumhydroxid. Wurde dagegen Ammoniakwasser vorher mit Ammoniumchlorid versetzt, so bleibt der Niederschlag aus.
Begründe diese Reaktion.

so. Nun weiss ich:

MgCl2 (aq) + NH3 (aq) + 2 H2O -> Mg(OH)2 (aq) + NH4+ (aq) + HCl- (aq)

das ist die Formel für Ersteres. es ergibt sich eine Fällung aus Mg(OH)2, welche schwerlöslich ist, aufgrund der dritten Löslichkeitsregel, richtig?


Und nun gebe ich Ammoniumchlorid dazu:


MgCl2 (aq) + NH3 (aq) + NH4Cl (aq) + 2 H2O -> Mg(OH)2 + 2 NH4Cl + HCl??

was ergibt sich und weshalb fällt Mg(OH)2 nicht wieder aus?

danke für die Hilfe!
vittel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige