Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.04.2009, 20:37   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: PCR Verdünnungsreihe

Zitat:
Zitat von biobam Beitrag anzeigen
Ich habe eine Stammlösung von genomischer DNA mit einer Konzentration von 33 ng/µL.
Wenn du 33ng/uL Stammlösung hast, kannst du nicht durch Verdünnung auf 135 und 45 ng/uL kommen...
Zitat:
Das sollen Endkonzentrationen sein, also sprich ich will später 135 ng genomische DNA in meinem Tube haben.
Ich verstehe nicht den Zusammenhang zwischen diesen beiden Satzteilen. Wenn ich das wörtlich nehme, heisst das, dass in jedem "Tube" ein anderes Volumen sein wird.
Zitat:
Ich habe berechnet, dass ich jeweils 4,09 µL aus jeder 1:3 Verdünnung nehmen muss um auf meine entsprechenden Konzentrationen zu kommen. Die Frage: geht das überhaupt? Wie soll ich denn aus einer 1:3 Verdünnung 4,09 µL herauspipettieren?
Die Rechnung kann man nicht nachvollziehen, wenn man das Endvolumen nicht kennt...
Mit mir geläufigen Pipetten kann man allerdings nicht 4.09 ul (genau) pipettieren. Das hinter dem Komma ist Glaube, Liebe, Hoffnung.
Zitat:
Schaut in die Excel Datei im Anhang!
Kein Anhang da.

Sag' uns :
a) welches Volumen Stammlösung du zur Verfügung hast,
b) welche die RICHTIGE Konzentration dieser Lösung ist,
c) welches Endvolumen deine Verdünnungen haben sollen.
Dann kann man dir's vorrechnen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige