Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.04.2009, 10:51   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.446
AW: Verhalten im Gefahrenfall und Entsorgung

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
...Naja, ein Student ist a priori kein Arbeitnehmer. Daher gelten die gesetzlichen Regelungen dort nicht bzw. eingeschränkt. ...
Das ist definitiv falsch, siehe GefStoffV
§3 Begriffsbestimmungen
...
(5) Dem "Arbeitgeber" stehen der Unternehmer ohne Beschäftigte sowie der Auftraggeber und Zwischenmeister im Sinne des Heimarbeitsgesetzes gleich. Den "Beschäftigten" stehen die in Heimarbeit Beschäftigten sowie Schüler, Studenten und sonstige Personen, insbesondere an wissenschaftlichen Einrichtungen Tätige, die Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchführen, gleich. Für Schüler und Studenten gelten die Regelungen dieser Verordnung über die Beteiligung der Personalvertretungen nicht. Wird in dieser Verordnung die männliche Sprachform verwendet, so gilt die weibliche Sprachform als mit erfasst.

Auch wenn das so manche Hochschule nicht einsehen möchte ist somit die Gefahrstoffverordnung auch für Studenten gültig.
=> Betriebsanweisungen müssen zugänglich sein und vorliegen.
Zugang zu Sicherheitsdatenblättern ist zu gewähren. usw.



Nachtrag: Wohin ist mein Beitrag verschwunden, den ich heute Morgen zu diesem Thema verfasst habe?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige