Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2009, 10:31   #6   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Warum steigt die Löslichkeit beim erhitzen?

Hallo!


Man kann es recht einfach mit dem Prinzip von Le Chatelier erklären:

Zitat:
Die Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit erklärt sich durch die energetischen Verhältnisse beim Lösungsvorgang. Stoffe, die sich endotherm lösen, sind bei höherer Temperatur besser löslich, das heißt ihre Sättigungskonzentration ist höher. Exotherm lösliche Stoffe zeigen bei erhöhter Temperatur verminderte Löslichkeit. Dieses Verhalten folgt dem Prinzip der "Flucht vor dem Zwang" das qualitativ von Le Chatelier (1888) formuliert wurde und für alle dynamischen Gleichgewichte gilt. Übt man auf ein solches System einen "Zwang" aus, indem man Wärme zuführt, so reagiert das System darauf in der Weise, dass es die zugeführte Wärme zu verbrauchen sucht, wobei sich ein neuer Gleichgewichtszustand einstellt. Die Löslichkeit der meisten Salze steigt mit zunehmender Temperatur, das heißt sie lösen sich endotherm. Auffallend ist das Verhalten von Natriumchlorid, dessen Löslichkeit mit zunehmender Temperatur kaum steigt. Nach den besprochenen Gesetzmäßigkeiten muss dies daran liegen, dass Hydrationsenthalpie und Gitterenergie annähernd gleiche Beträge besitzen, die Lösungsenthalpie insgesamt also etwa Null ist.
http://www.chemgapedia.de/vsengine/tra/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_7/trajektorie/fluessigkeiten.tra/Vlu/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_7/vlu/salzloesungen.vlu/Page/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_7/kap7_5/kap7_52/kap7_52c.vscml.html

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige