Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.04.2009, 18:36   #1   Druckbare Version zeigen
Chemistry93 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 30
Frage Doppel: Frage zur Brennbarkeit von Alkanen

Hallo zusammen,

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Es geht um Alkane. Wir haben in der Schule zwei Versuche durchgeführt und herausgefunden, dass hexan eine unvollständige Verbrennung hat, doch Methan eine vollständige. Nun soll ich etwas über Unterscheidung der Alkane in der Brennbarkeit sagen und die Ursache begründen.
In meinem Chemibuch steht: Bei genügender Sauerstoffzufuhr enstehen nur Kohlenstoffdioxid und Wasser. Verbrennen Alkane an der Luft, so nehmen innerhalb der homolegenen Reihe die Leuchtkraft der Flamme un ddie Rußentwciklung zu..Da der Anteil der Kohlnstoffatome in den Alkanmolekülen innerhalb der homologenen Reihe zunimmt, findet bei gleich bleibendem Sauerstoffangebot eine unzunehmend unvollständige Verbrennung statt. Die Kohlenstoffpartikel gelangen zum Teil unverbrannt bis in die kältere Randbereiche der Flamme, wo sie nciht mehr mit Sauerstoff reagieren und als Ruß sichtbar werden.

Ist es dann richtig, wenn ich es so sage:
Bei langkettigen Alkanen sidn zu viele C-Atome und zu wenig Sauerstoff vorhanden. Dadurch werden nciht alle C- Atomen verbrannt.

Bei kurzkettigen Alkanen ist genug Sauerstoff und Sauerstodd vorhanden. Dadurch entsteht eine vollständige Verbrennund.

Aber meine Frage ist nun: Wenn langkettige Alkane zu wenig Sauerstoff haben, könne sie sich doch mehr holen oder nicht ?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Chemistry93
Chemistry93 ist offline  
 


Anzeige