Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.04.2009, 09:40   #17   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Dünger & Ammoniak-Synthese

Hallo Sibbi,

in diesem Forum wird dir bei Fragen geholfen. Vorausgesetzt wird allerdings, dass du zuerst mal selbst etwas leistest. Und da will ich ehrlich sein: bislang erkenne ich da nichts.
Was einfach nicht geht, ist dass man dir Dinge vorkaut, die in jedem Buch gut erklärt stehen. Das ist hochgradig ineffizient.

Was mich stutzig macht, ist dass du nicht mal dein Thema kennst. Ich kenne ja nun auch einige schräge Lehrer, aber ich gehe immer noch davon aus, dass man dir das korrekte Thema bereitwillig nennt und dir auf Nachfrage auch erläutert, worum es geht.

Da du in Klasse 12 bist, hast du wohl schon einige Jahre Chemie hinter dir, offensichtlich nicht mit allzu großem Erfolg. Dennoch solltest du hier zunächst mal selber ran.

Von deinem Chemiebuch nehme ich an, dass es "Chemie heute" heißt.

Zur Vorgehensweise (so wie ich dein Thema verstanden habe):

Die Seiten 87 bis 89 (6. 2 Gleichgewichtsverschiebung und das Prinzip von Le Chatelier) in deinem Buch durcharbeiten und verstehen, was ein Gleichgewicht ist und wie man es verschieben kann. Dsa ist da gut erklärt.
Dann die Seite 102 und 103 durcharbeiten (6.8 Vom Stickstoff zum Ammoniak) und das, was du zum Gleichgewicht gelernt hast auf das Ammoniakgewicht anwenden. Da geht es v. a. um das Problem, dass man eine hohe Temperatur benötigt, um einen großen Umsatz zu erreichen, dass diese aber das Gleichgewicht in die falsche Richtung verschiebt.
Als letztes Nachlesen und Verstehen, welche Dünger es gibt und wie man die aus dem Ammoniak gewinnt; am besten mit wikipedia. Damit ist das Thema rund.

Bei detaillierten Fragen kannst du dich auch noch an das Forum wenden.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige