Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.04.2009, 20:30   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Das schwimmende Schwein

- Auf Wunsch von Faustus -

Zu Beginn der 70er Jahre war die Menschheit, was Meeresfrüchte anging, noch weitgehend im Jäger- und Sammlerstadium. Getreide und Vieh waren seit Jahrtausenden gezüchtet und domestiziert, Fische dagegen wurden bis auf wenige Ausnahmen nach wie vor mit Netzen und Langleinen wild gefangen. Nur vier Prozent des gesamten Fischverbrauchs stammte damals aus den vergleichsweise wenig ertragreichen Zuchtteichen.

Zu dieser Zeit jedoch beschäftigte sich der weltweit renommierte Pflanzenzüchter Reinhold von Sengbusch mit dem bis zu vier Meter langen Amazonasfisch Pirarucu (Arapaima gigas), den er wegen seiner Größe, seines schnellen Wachstums und des wohlschmeckenden Fleisches als schwimmendes Schwein bezeichnete. Die Zucht dieses seltsamen Tieres wurde zu einer Leidenschaft, die er auch nach dem Ende seiner aktiven wissenschaftlichen Laufbahn verfolgte.

Seine Zuchtversuche waren nicht von Erfolg gekrönt, und nichts davon ist publiziert. Das einzige, was heute von der Passion des Züchters zeugt, sind zwei Artikel aus der Bild-Zeitung. Mit Hilfe alter Publikationen und insbesondere der Erinnerungen von Sengbuschs damaligem Mitarbeiter Christoph Meske habe ich die erstaunliche Geschichte des schwimmenden Schweins von Ahrensburg rekonstruieren können.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige