Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2009, 23:38   #3   Druckbare Version zeigen
AcidBurned  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 349
AW: Schwingung im Molekül

Hallo Blausiegel!
Zitat:
Zitat von Blausiegel Beitrag anzeigen
Hallo!
Zu a) Das ist korrekt.
Na immerhin
Zitat:
Zitat von Blausiegel Beitrag anzeigen
Zu b) Die 3N-6 Regel bezieht sich nur auf Schwingungsfreiheitsgrade ( "-6" entspricht grade den Rotations- und Translationsbewegungen)...das hast du allerdings in d) auch schon korrekt beantwortet.
Soll heißen wenn ich mit 3N-5 rechne passt das Ergebnis?
Also 1 Schingungsfreiheitsgrad?

Zitat:
Zitat von Blausiegel Beitrag anzeigen
Zu c)Du weißt ja nun schon, was die asymmetrische Valenzschwingung ist und dass diese zweifach entartet ist. D.h. zwei "verschiedene" Schwingungen führen zum gleichen Ergebnis. Stichwort: Spiegelung
Also nur ein Freiheitsgrad?

Zitat:
Zitat von Blausiegel Beitrag anzeigen
Zu d) Was sind denn die Vorraussetzungen für IR- bzw. Raman-Aktivität? Tip: Dipolmoment und Polarisierung während der Schwingung beachten.
Ok das ist nach Chemgapedia gut verstanden.

Danke für Deine Hilfe!
AcidBurned ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige