Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2009, 22:03   #6   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: Warum sind Metalle kationen?

Ums nochmal zu ERKLÄREN, hier ein Beispiel:

Natrium ist ein Metall, dass 11 Protonen im Kern hat und die Elektronenkonfiguration:

1s22s22p63s1

Also ein "Außenelektron" im 3s-Orbital

Wenn es dieses Elektron abgibt, dann ist es ein Ion, nämlich ein Kation, weil es dadurch positiv geladen ist (mehr Protonen als Elektronen).

Durch die Abgabe des 3s Elektrons hat es nunmehr die Edelgaskonfiguration von Neon 1s22s22p6.

Jetzt könnte man sich fragen warum es nicht einfach 7 Elektronen aufnimmt, dann hätte es auch ne Edelgaskonfiguration, die des Argons:

1s22s22p63s23p6 (und wäre damit ein Anion)

Nur wie du vielleicht schon siehst braucht das viel mehr Energie, denn es müssen drei 3p Orbitale voll besetzt werden (und das 3s-Orbital natürlich noch).

Metalle bilden also aus energetischen Gründen Kationen.


Zitat:
und ganz ehrlich: wenn du schon das nich verstanden hattest vor diesem Thread dann würde ich dir davon abraten dich (jetzt schon) mit der Orbitaltheorie zu beschäftigen.

Der größte Teil aus meiner Kursstufe hatte zumindest das verstanden aber dann bei der Orbitaltheorie probleme bekommen. Einige haben ganz kapituliert (zumindest hatte ich das Gefühl)...

Ich bin zwar kein Fachmann und auch kein Lehrer also wenn du unbedingt möchtest nur zu
Also ich habe mit 15 damit angefangen und mir hats nicht geschadet. Man sollte es nur fundiert machen. Wikipedia ist für Schüler keine gute Basis^^
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige