Anzeige


Thema: orbitale
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2009, 00:05   #4   Druckbare Version zeigen
Rinat Männlich
Mitglied
Beiträge: 50
AW: orbitale

Ich denke, wenn sich jemand schon die Mühe gemacht hat, sein Problem so ausführlich beschrieben hat, kann derjenige auch eine Antwort auf seine Fragen erwarten, auch weil bei dem Wiki-Artikel einige Sachen etwas kurz kommen (z.B. Pauli-Prinzip).

Zitat:
Ein Orbital ist eine Wellenfunktion. [...] Ist dann ein Orbital nicht eher das Quadrat zur Wellenfunktion und nicht nur bloß die Wellenfunktion?
Kann man so schon nicht sagen. Ein Orbital ist ein Raum mit einer bestimmten Aufenthaltswahrscheinlichkeit (AWK) eines Elektrons. Die Psi-Funktion (Wellenfunktion) quadriert beschreibt diese AWK mathematisch. Die Psi-Funktion selbst ist sehr abstrakt und man kann sich unter ihr nichts vorstellen.

Zitat:
Und wenn man ein Orbital genau definieren will, ist es dann der Ort bzw. die räumliche Umgebung, in der sich ein Elektron mit höchster Wahrscheinlichkeit aufhält?
Mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit, genau. Es kann aber auch passieren, dass dein Elektron ein Kilometer von deinem Atomkern entfernt auftaucht.

Zitat:
Beschreibt diese Wellenfunktion die wellenartige Bewegung eines Elektrons um den Atomkern herum?
Nein, da verwechselst du etwas. Mit der Orbitaltheorie bewegen sich die Elektronen nicht wellenartig um den Atomkern. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Bohrsches_Atommodell

Zitat:
Was ich noch nicht verstehe ist auch das Pauli Prinzip.
Das besagt ja, dass Elektronen nie in allen vier Quantenzahlen übereinstimmen dürfen. Sind dabei die Hauptquantenzahlen K, L, M und N gemeint? heißt das, z.b., dass es verboten ist, dass K, L, M und N jeweils 2 Elektronen nur besitzen?
Du hast dir die Antwort praktisch selbst gegeben. Es gibt vier Quantenzahlen, 2 Elektronen dürfen nicht in allen 4! QZ übereinstimmen. Die Hauptquantenzahl ist nur eine davon.

Zitat:
Haben alle Elektronen in einer Hauptquantenzahl die gleiche Energie, bzw. sind damit alle Orbitale einer Hauptquantenzahl energetisch äquivalent?
Nein, nicht energetisch äquvalent. (Außer beim H-Atom)

Zitat:
die erste hauptquantenzahl kann ja nach der regel 2n², 2 elektronen fassen. Das stimmt überein. Aber die dritte Hauptquantenzahl z.B. kann schon 18 Elektronen halten.
Deine Regel 2n2 gilt für Anzahl der GESAMTelektronen. Dein Bsp. für die 3. HQZ: 18 Elektronen. 2 in der ersten, 8 in der zweiten und nochmal 8 in der dritten HQZ macht max. 18 Elektronen.

Hoffe, dir einigermassen helfen zu können.

Gruß,
Rinat
Rinat ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige