Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.2009, 13:13   #27   Druckbare Version zeigen
Kleriker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Schülerversuch - Kobaltferrit

Aber habt ihr auch daran gedacht, was in diesem speziellen Fall eine Blindprobe, bei der CO in einer ähnlichen Konzentration nachgewiesen worden wäre, bedeutet hätte?
http://de.wikipedia.org/wiki/Borosilikatglas

Dafür gäbe es ja dann nur 2 Erklärungen:
1. Das Erhitzen von CO2 mit einem Brenner führt zur Entstehung von CO.
2. Die Oxide in dem Borosilikatglas(zumindest eins von diesen Oxiden) funktioniert bezüglich der erhofften Wirkung(CO2-Reduktion) genauso gut wie das Kobaltferrit.

Beide Erklärungen würden ja bedeuten, dass es noch viel einfacher wäre, CO für die Methanolherstellung zu gewinnen. Warum machen sich die Forscher(siehe Eröffnungspost) dann nur diese Umstände? Sicherlich hätte ich dann die Wirkung des Kobaltferrit als Katalysator nicht bewiesen, was mir dann aber trotzdem sowas von egal wäre, weil ich ja dann deren Verfahren verbessert hätte. Man sieht also, Blindprobe ist nicht gleich Blindprobe.

Wenn ihr jetzt immernoch einen Sinn in der Durchführung einer Blindprobe in diesem Fall seht, bitte erklärt es mir. Solche allzu allgemeinen Erläuterungen wie im vorigen Post dürften dazu jedoch nicht dienen.
Kleriker ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige