Anzeige


Thema: Säure
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2009, 21:31   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Säure

Einiges ist hier nicht richtig.
Zitat:
Zitat von saurezitrone Beitrag anzeigen
Also schrieb ich:
Eigentlich widersprechen sie sich schon. Beide bemerken das es etwas mit dem Wasserstoff in der Säure zu tun hat, weshalb sie elektrichen Strom leiten können.
Nur Arrhenius wusste von der elektrischen Leitfähigkeit oder hat diese richtig interpretiert.
Zitat:
Denn sind es die Wasserstoff-Ionen in wässriger Lösung, die den Strom leiten.
Stimmt. Plus die Anionen, nicht vergessen.
Zitat:
Daher können nur flüssige Säuren(z.B. Salzsäure), die im Wasser zu Wasserstoff-Ionen dissoziieren den elektr. Strom leiten. Justus spricht von Säuren im Allgemeinen, also könnte man meinen, dass er der Meinung ist, dass auch Säuren im festen Zustand dazu imstande sind.
Es geht darum, dass die Säuren nach Arrhenius in wässriger Lösung zu Ionen dissoziieren. Das hat nichts damit zu tun, ob die Säure im Reinzustand fest oder flüssig ist. Auch feste Säuren (Zitronensäure, Weinsäure) spalten in wässriger Lösung H+ Ionen ab. Der in der Salzsäure gelöst Stoff (Chlorwasserstoff) ist sogar gasförmig.

Es ist richtig, dass Arrhenius genauer als Liebig war. Denn nach Liebig könnte ja dann z.B. Methan CH4 auch eine Säure sein, da H Atome drin sind.
Die Dissoziation von in Wasser gelöstem Methan ist aber so verschwindend gering, dass Methan in Wasser nicht messbar sauer reagiert.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige