Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2009, 14:23   #7   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 396
AW: Dünnsäure - Experiment?

Hi,
Die Dünnsäure fällt wie schon beschrieben bei der Herstellung von Titandioxid,
Bestandteile sind Schwefelsäure und die bei den Titanerzen gefundenen Schwermetalle Eisen, aber auch kupfer, Chrom, Blei, Cadmium etc.
früher wurde die Säure aus Kostengrüpnden im Meer verklappt, ich kann mich aber erinnern, da ich mich so um 1985 mit dem Thema mal befaßt habe, dass sich allein bei Chrom/Chromat, obwohl in der Dünnsäure nur im mg/l Bereich befindet im Jahr mehrere hundert Tonnen in die Nordsee gepumpt wurden. Heute wird die Säure regeneriert und es gibt keine Verklappung mehr.
Als Experiment würde ich einfach verdünnte Schwefelsäure nehmen und darin div. Gegenstände tauchen. da kann man dann schön sehen, wie die sich verändern.
Als Beispiel würde ich als Metall Zinkblech nehmen, BAumwolle, die sich nach her, nach dem Trocknen dann zerreiben läßt, oder auch mal ein Stück dunkles Schnitzel, welches sich dann farblich verändert. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Gruß
Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige