Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.03.2009, 21:45   #1   Druckbare Version zeigen
nano08  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Borsäure im kristallinen Feststoff

Kristalle, deren Bauteile ausschließlich über kovalente Bindungen miteinander verknüpft sind, (Diamant, Silicium, Quarz, Borsäure, ...) kann man als ein einziges Riesenmolekül auffassen. Die WW sind sehr stark, gerichtet und von kurzer Reichweite. Die Schmelzpunkte solcher Monstermoleküle sind sehr hoch. Aufgrund der starken Bindungen sind solche Kristalle auch irre hart. Diamant ist das härteste Material, das man kennt, und hat auch einen der höchsten bekannten Schmelzpunkte.

diesen Atikel hab ich gefunden, aber was mich verwirrt ist das diamant Wasserstoffbrücken ausbildet oder und wie sieht jetzt die Borsäure im kristallinen Feststoff aus
nano08 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige