Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2009, 21:16   #1   Druckbare Version zeigen
Kleriker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
Schülerversuch - Kobaltferrit

Hallo, liebe chemieonline-User!

Zuallererst gleich die Bitte diesen Thread gegebenenfalls in die entsprechende Rubrik zu verschieben. Ich dachte mit "Allgemein" kann ich erstmal nichts falsch machen.

Durch folgende Quelle angeregt
http://www.heise.de/tr/Treibstoff-aus-Kohlendioxid--/artikel/101221
habe ich mir Gedanken gemacht ob es möglich ist, diese Reaktion im Maßstab eines Schülerexperiments nachzustellen.

Kurze Zusammenfassung der Reaktion:
- Erhitzen von Kobaltferrit(Eisenoxid + Kobalt) durch Sonnenstrahlen --> Sauerstoff wird herausgelöst(aus dem Eisenoxid nehme ich mal an)
--> sauerstoffarmes Material gelangt in eine zweite, Kohlenstoffdioxid-haltige Kammer
--> Reaktion des Kobaltferrit mit Kohlenstoffdioxid --> aus CO2 entsteht CO

Ich folge da einfach getreu dem Motto: "Was die Sonne kann, kann ein Brenner schon lange."

Meine Fragen sind nun:
- Haltet ihr das für potenziell durchführbar?(auch ohne Genaueres über die Ausrüstung meiner Schule zu wissen)
- Falls ja, woher bekommt man geringe Mengen Kobaltferrit?(Google liefert hier leider keinen Artikel mit dem Thema: "Bestellen Sie gleich hier...")
- Reicht der CO2-Gehalt der Luft aus?
- Ist eine 2.Kammer zwingend notwendig?

Es ist mir nicht bekannt, ob diese Reaktion nur unter großem Druck funktioniert. In dem Fall hätte sich das Ganze dann natürlich erledigt.
Und ja ich weiß, dass CO ein Atemgift ist. Ist die Gefahr hierdurch schon viel zu groß?

Zur Information: ich bin 13.Klasse, ihr könnt also ruhig mit Fachwörtern hantieren, die krieg ich schon irgendwo nachgeschlagen.

Also ich freue mich auf eure Antworten.

Diese können auch gern enthalten, wo man Informationen zu solchen Sachen findet.Ich war bisher nicht sehr erfolgreich.
Kleriker ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige