Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2009, 20:55   #25   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Da ich zur Zeit in der 11ten Klasse bin(Am Wilhelm-Ostwald-Gymnasium, Sachsen, Leipzig) kann ich relativ gut beurteilen inwieweit in der Schule das Thema behandelt wird:

Sehr oberflächlich. Man lernt zwar etwas, dass es s-, p-, d- und f-orbitale
gibt, allerdings lernt man, außer wenn man etwas Glück hat noch die Form, nicht wirklich mehr.

Wir haben noch gelernt, wie man Molekülorbitale von einfachen Molekülen aufstellt, allerdings auch nicht schwerere dinge als F2 oder ähnliches.

Ich mache zusätzlich zum normalen Chemieunterricht noch eine BeLL (eine Wissenschaftliche Arbeit) am Ostwald-Institut für theoretische Chemie an der Uni Leipzig und kann nur sagen, dass wenn man wirklich die neuesten entwicklungen in der theoretischen Chemie im Rahmen der regulären Schulchemie behandeln sollte sich die Lehrerin doch etwas vergriffen hat.

Meine ganzen Klassenkameraden haben ja schon bei der Ligandenfeldtheorie(die ist eigentlich auch nichtmehr Lehrplaninhalt) total abgeschalten und so gut wie nichts verstanden.

Ich würde mich da wirklich nochmal genau bei der entsprechenden Lehrer/in informieren, was denn so der Umfang werden soll und vorallem auch wie tiefgründig das werden soll.
So viel wie ich weiß ist das alles bei weitem nichtmehr in dem normalen Facharbeitsumfang von ~15 Seiten abzuhandeln.

Gruß Daniel

PS: über einige Literaturempfehlungen würde ich mich aus eigenem Interesse und weil das so schön zu meiner BeLL passt sehr freuen, gerne auch nur per PM
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige