Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2009, 18:57   #4   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Reaktion mit Protonenübergang?

Zitat:
Zitat von eddycool Beitrag anzeigen
Aber dan ist das ja eigentlich sinnlos wenn ein Proton abgegeben wird und gleichzeitig eins aufgenommen wird basirt doch nichts?
Ein Wassermolekül überträgt einen Wasserstoffkern (Proton) an ein anderes.
Also hat ein Wassermolekül (auch wenn es danach keines mehr ist) danach mehr Protonen als das Andere.

Zitat:
Zitat von eddycool Beitrag anzeigen
Aber wo brach man sowas in der Praxis?
Manchmal gehen 2 Wassermoleküle eben diese Reaktion ein. Das hat nichts mit "zu was braucht man das in der Praxis" zu tun.

Siehe auch hier:
Zitat:
Zitat von Website
Ein Wasser-Molekül kann also ein Proton an ein anderes Wassermolekül abgeben. Durch diese Protonenübertragung entstehen zwei Ionen: Ein Oxonium-Ion und ein Hydroxid-Ion. Nur extrem wenige Wasser-Moleküle gehen diese Reaktion ein, die auch als Autoprotolyse des Wassers bekannt ist.
Quelle: http://www.u-helmich.de/che/12/01-sb/0102/index.html

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

Geändert von shipwater (15.03.2009 um 19:23 Uhr) Grund: Ergänzung
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige